NEUKADUR ProtoFlex - elastische Prototypenharze

Bezeichnung
Härter PTG 1 mod.1 (oder alternativ PTG 8)
Eigenschaften gummiähnlichMischungs- verhältnis mit Härter PTG 1 mod. 1Misch- visko- sität mPasTopfzeit MinutenHärte Shore-AWärmeform- beständigkeit °C
(3 - 5 mm) ungefüllt
Reiß- festigkeit N/mm²
DIN 53504
Reißdehnung %
DIN 53504
Weiterreiß- festigkeit N/mm
DIN 53515
Merkblatt

ProtoFlex 150-05


mittelhart100 : 201.500550803,040013Bild-Merkblatt

ProtoFlex 190-05


hart100 : 542.000590801012050Bild-Merkblatt

Sollte Härter PTG 8 statt PTG 1 mod. 1 (x Menge PTG 1 mod. 1 = 1,2 fache Menge PTG 8) verwendet werden, dann erhält man Formstoffe mit deutlich verbesserter Zugfestigkeit, wobei durch die  höhere Viskosität des PTG 8 eine etwas schlechtere Fließfähigkeit gegeben ist und die Aushärtung deutlich verzögert wird.

Bei ProtoFlex-Typen mit 25 minütiger Topfzeit wird daher generell abgeraten, mit PTG 8 zu arbeiten.
ProtoFlex-Typen mit den 5 minütigen Topfzeit, z.B. ProtoFlex 190-05 können untereinander abgemischt werden, um eine individuelle lineare Einstellung der Härte zwischen Shore A 10 und Shore A 90 zu ermöglichen.

ProtoFlex-Typen sind auch mit ProtoCast- oder MultiCast -Typen kombinierbar (z. B. Flexibilisierung von ProtoCast/MultiCast bzw. härtere Einstellung von ProtoFlex). Hier ist es aber besonders wichtig, die Mischungsverhältnisse mit z. B. PTG 1 mod. 1 zu berücksichtigen. Für eine individuelle Problemlösung kontaktieren Sie bitte unsere Anwendungstechnik, die Sie entsprechend beraten wird.

ProtoFlex Typen mit längerer Topfzeit, z. B. 190-15 und 190-25, können nicht miteinander hinsichtlich individueller Shore Härten Einstellung kombiniert werden, da es hier zu starken Topfzeitverkürzungen oder Aushärteproblemen kommen kann.